AlaCarte Logo

Jung, klein & dynamisch

Die Weinbauregion Traisental etabliert sich auf breiter Front.

Text & Verkostung von Willi Balanjuk

Die relativ junge Region Traisental hat sich mit Grünem Veltliner, Riesling und einigen Raritäten einen Spitzenrang in Österreichs Weinszene erarbeitet. Das erst 1995 gegründete Weinbaugebiet startete mit rund 600 Hektar und umfasst heute bereits über 800 ­Hektar Rebfläche. Dieser Wachstum dokumentiert auch gleichzeitig den ­Erfolg und die Dynamik der Winzer dieser Region.

Zwei unterschiedliche Bodentypen finden diese zwischen Traismauer, Nussdorf, Reichersdorf, Inzersdorf und Herzogenburg auf unterschiedlichen Höhenlagen vor. Zum einen Konglomeratböden mit Schotter und Kalk, zum anderen mittelschwere Lössböden. Viele der kleinen Wein­garten-Parzellen sind Terrassenanlagen. Daher hat sich auch der Grüne Veltliner mit über 60 % Rebsortenanteil automatisch als die charakteristische Rebsorte der Region ergeben. Auf der anderen Seite findet man auch Lagen, die sich ideal für Riesling und Burgunder­sorten eignen. Stand vor der Gründung des jungen Gebietes das Weingut Ludwig Neumayer aus Inzersdorf stellvertretend für Spitzenweine aus dieser Region, konnte sich zwischenzeitlich auch Markus Huber als weiterer namhafter Spitzenbetrieb etablieren.

Mit Winzern wie Hauleitner, Hofmann, Figl, Tom Dockner, Brindlmayer, Thomas Ott, Preiß und Siedler verbreitert sich das Top-Angebot des Traisentals weiter. In den letzten drei bis fünf Jahren konnten sich diese Weingüter an die Spitze der Qualitätspyramide vorarbeiten und zeigen, dass sie mit Grünem Veltliner und Riesling die Herausforderungen der letzten Jahrgänge bravourös ­gemeistert haben. Ihre Weine findet man sowohl im Fachhandel als auch bei den von den Weingütern betriebenen Heurigen.

A la Carte hat 61 Weine aus den Jahrgängen 2016 und 2015 verkostet. Mehrheitlich Grüner Veltliner, aber auch Rieslinge aus 2016 & 2015 erreichen höchstes Niveau.


GRÜNER VELTLINER


96 Punkte


Markus Huber
Grüner Veltliner Ried Getzersdorfer Berg Erste Lage 2016, 13,3 %
Helle Farbe, komplexe Nase, Steinobst, Marille, Pfirsich, feine Kräuternoten, am Gaumen straffer, balancierter Wein, dicht und engmaschiges Finish, langer Abgang, feinfruchtiger Nachhall, Würze

Ludwig Neumayer
Grüner Veltliner IKON 2016, 13,6 %
Helle Farbe, intensive, komplexe Nase, Nashi-Birne, Marille, kandierte Orange, straffe Struktur, lang anhaltender Abgang, fruchtiger Nachhall

95 Punkte

Ludwig Neumayer
Grüner Veltliner Der Wein vom Stein 2016, 13,4 %
Helle Farbe, vielschichtiges Bukett, Marille, kandierte Orange, Pfirsich, am Gaumen gehaltvoller Wein, lebendige Textur, langer Abgang, fruchtig-würziger Wein, pikanter Nachhall

94 Punkte


Markus Huber
Grüner Veltliner Ried Inzersdorfer Zwirch Erste Lage 2016, 13,1 %
Helle Farbe, vielschichtige Aromatik, Kräuterwürze, Pfirsich, Melone, am Gaumen gehaltvoller Wein, lebendige, dichte Struktur, straffer, pikant-würziger Abgang, gute Länge

93 Punkte


Karl Brindlmayer
Grüner Veltliner Ried Bergen „Brigos“ 2015, 14,0 %
Helles Gelb, nuanciertes Bukett, gelbe Frucht, Kräuter, cremige Textur, feiner Schmelz im Abgang, lang anhaltender Wein, würziges Finish

Leopold Figl
Grüner Veltliner Ried Rosengarten 2016, 13,2 %
Helle Farbe, nuanciertes Bukett, feinwürzige Noten, Steinobst, Pfirsich, Kräuternoten, ­balancierte, stoffige Struktur, pikantes Finish, lang anhaltender Abgang, würzig-fruchtiger Nachhall

Herwald Hauleitner
Grüner Veltliner Selektion Ried Setzen 2016, 13,2 %
Helle Farbe, vielschichtiges Bukett, gelbe Fruchtnoten, Pfirsich, Mandarine, feine ­Würze, straffer, lebendiger Wein, gute Länge

Rudolf Hofmann
Grüner Veltliner Ried Fuchsenrand 2016, 13,5 %
Helle Farbe, komplexe Aromatik, kandierte Orange, Würze, Kräuter, elegante Textur,
balancierter Trinkfluss, gute Länge, Pfirsich im Nachhall

Markus Huber
Grüner Veltliner Ried Reichersdorfer Alte Setzen Erste Lage 2016, 13,1 %
Helles Gelb, nuanciertes Bukett, reife, gelbe Fruchtnoten, feine Würze, saftige, balancierte Textur, feiner Fruchtschmelz, pikant-würziges Finish, lang anhaltender Abgang

Ludwig Neumayer
Grüner Veltliner Ried Zwirch Inzersdorf 1. ÖTW 2016, 13,3 %
Helle Farbe, intensives Bukett, nuancierte Nase, kühle Frucht-Würze, am Gaumen ­stoffiger Wein, lebendige Struktur, fein­würziges Finish, gute Länge

Friedrich Preiß
Grüner Veltliner Ried Brunndoppel 2016, 14,1 %
Helle Farbe, intensive Nase, komplexe Noten, Mandarine, kandierte Orange, Würze, am Gaumen balancierte Textur, feinfruchtiges Finish, gute Länge

Alexander Siedler
Grüner Veltliner final select 2016, 13,5 %
Helle Farbe, ausgeprägte, reife Fruchtnoten, Melone, Kräuternoten, eleganter Trinkfluss, lebendiges Säurespiel, gute Länge

92 Punkte

Karl Brindlmayer
Grüner Veltliner Ried Sonnleithen „Alte Reben“ 2015, 13,5 %
Helle Farbe, zarte Reduktion, feine Würze, ­gelbe Frucht, gehaltvoller Wein am Gaumen, saftiger Charakter, pikantes Finish, gute Länge

Leopold Figl
Grüner Veltliner Riede Setzen „Vineus Edition“ 2015, 13,2 %
Jugendliche Farbe, reife, gelbe Fruchtnoten, Melone, Nashi-Birne, balancierte Textur, feiner Schmelz im Abgang, würziger Nachhall

Viktor Fischer
Grüner Veltliner Ried Gaisruck 2016, 13,3 %
Helle Farbe, einladende, saftige Frucht, gelber Pfirsich, weiche, ­cremige Struktur, langer Abgang, zart würziges Finish

Martina Hromatka-Erber
Grüner Veltliner Alte Stöcke 2016, 13,5 %
Jugendliche Farbe, intensive Fruchtnoten, exotische Noten, Maracuja, Melone, zarte Würze, am Gaumen straffer Wein, feiner Schmelz, gute Tiefe und Länge im Abgang

Martina Hromatka-Erber
Grüner Veltliner Neuberg 2016, 13,0 %
Helle Farbe, intensive, reife Frucht, Pfirsich, Melone, zarte Würze, am Gaumen gehaltvoller Wein, straffe Struktur, guter Trinkfluss

Michael Schoderböck
Grüner Veltliner Zwirch 2016, 13,5 %
Blassgelbe Farbe, zart fruchtig, würzige Nase, straffe, lebendige Struktur, zarter Gerbstoff im Finish, pikanter Nachhall

Johann Schöller
Grüner Veltliner 2 Ried Cagran 2015, 13,5 %
Jugendliche Farbe, nuanciertes, ­vielschichtiges Bukett, Kräuter, gelbe Fruchtnoten, gehaltvoller Wein, ­straffe Struktur, leichter Gerbstoff im Finish, lang anhaltend

Bernhard Steyrer
Grüner Veltliner Ried Rampl 2016, 13,5 %
Helle Farbe, einladende Fruchtnoten, Melone, kandierte Orange, feine ­Würze, klare, balancierte, cremige Textur, süßer Schmelz im Abgang

91 Punkte


Renate Haimel
Grüner Veltliner Kellermeisterin 2016, 13,2 %
Jugendliche Farbe, nuanciertes ­Bukett, reife gelbe Frucht, straffe Struktur, balancierter Trinkfluss, ­feiner Schmelz im Abgang

Martina Hromatka-Erber
Grüner Veltliner Antingen Sophie 2015, 13,5 %
Jugendliche Farbe, Kräuternoten, ­kandierte Orange, leichter Tabak, am Gaumen opulenter Wein, cremige Textur, saftiges Fruchtfinish, gute Länge

Rudolf Müllner
Grüner Veltliner Ried Leithn von Johanna Müllner 2016, 13,0 %
Helle Farbe, nuanciertes Bukett, Mix aus Kräutern, Steinobst, Limette, am Gaumen gehaltvoller Wein, straffe Struktur, pikantes Finish, würziger Nachhall

Rudolf Müllner
Grüner Veltliner Urgestein 2016, 13,5 %
Helle Farbe, ausgeprägte Frucht­noten, Grapefruit, Würze, lebendiger Trinkfluss, kühles Frucht-Würze-
Finish, gute Länge

Martin Preisberger
Grüner Veltliner 2016, 14,0 %
Jugendliche Farbnoten, reife Fruchtnoten, Nashi-Birne, Melone, leichte Würze, pikant am Gaumen, saftige, straffe Struktur, Kräuternoten im Finish

90 Punkte

Matthias Altmann
Grüner Veltliner Stoagrobn 2015, 13,1 %
Jugendliche Farbe, gereifte Aromatik, kandierte Orange, Birne, cremige Textur, zart würziges Finish

Markus Müller
Grüner Veltliner Exquisit 2016, 13,2 %
Helle Farbe, intensive Frucht, Pfirsich, Grapefruit, Kräuter, leicht vegetal, am Gaumen stoffiger Wein, lebendige Struktur, fruchtiges Finish

Josef Nolz
Grüner Veltliner Venusberg 2016, 13,3 %
Blassgelbe Farbe, Grapefruit, Kräuternoten, straffe Struktur, Grapefruit und Limette im Finish

Herbert Weissinger
Grüner Veltliner Zwirch, 13,7 %
Helles Gelb, ausgeprägte Fruchtnoten, Maracuja, kandierte Orange, Würze, straffe Struktur, fruchtiges Finish

89 Punkte


Johann Heinrich
Grüner Veltliner 2016, 13,5 %
Helles Gelb, zart fruchtige Nase, Mandarine, Melone, balancierte ­Textur, mittlere Länge


RIESLING


96 Punkte


Markus Huber
Riesling Ried Getzersdorfer Berg Erste Lage 2016, 13,0 %
Helle Farbe, ausgeprägte, vielschichtige Fruchtnoten, gelber ­Pfirsich, kandierte Ananas, dicht
und straffe Noten, lang anhaltender Abgang, Marille und rosa Grapefruit im Rückaroma

95 Punkte

Ludwig Neumayer
Riesling Der Wein vom Stein 2016, 12,8 %
Helles Gelb, komplexe Aromatik,
Pfirsich, Marille, Ananas, kandierte Orange, am Gaumen dicht und
straffe Struktur, lebendiger Trinkfluss, langer Abgang, feinfruchtiger Nachhall

94 Punkte

Markus Huber
Riesling Ried Inzersdorfer Rothenbart Erste Lage 2016, 13,0 %
Helle Farbe, intensives, komplexes Bukett, Weingartenpfirsich, Limette, Ananas, straffe, lebendige Struktur, fein fruchtiges Finish, langer ­Abgang, zart mineralische Noten, Marille im Rückaroma

Ludwig Neumayer
Riesling Ried Rothenbart Inzersdorf 1. ÖTW 2016, 12,8 %
Helles Gelb, komplexe Nase, ­Weingartenpfirsich, Mandarine, am Gaumen gehaltvoller Wein, straffe Struktur, lebendiges Frucht-Säure-Spiel, langer Abgang

93 Punkte

Rudolf Hofmann
Riesling Ried Marienruh 2016, 13,0 %
Helles Gelb, nuancierte, vielschichtige Aromatik, Pfirsich, Marille, gehaltvoller Wein, straff, lebendiger Trinkfluss, feiner Schmelz im Abgang, fruchtiger Nachhall

92 Punkte

Thomas Dockner
Riesling Ried Pletzengraben, 13,0 %
Helle Farbe, intensive Steinobst­noten, lebendiger Trinkfluss, feinfruchtiges Finish, langer Abgang, zarter Schmelz im Finish

Alexander Siedler
Riesling riedenselect 2016, 13,0 %
Helles Gelb, intensive Fruchtnoten, Marille, Pfirsich, Maracuja, gehaltvoller Wein, straffe Struktur, leben­diger Trinkfluss, gute Länge

91 Punkte


Martina Hromatka-Erber
Riesling Antingen, 13,5 %
Helle Farbe, nuanciertes Bukett, Steinobst, Marille, lebendige Struktur, guter Trinkfluss, lang anhaltend

Markus Müller
Riesling 2016, 13,4 %
Helle Farbe, intensive Frucht, Marille, Mandarine, balancierter Trinkfluss, feiner Fruchtschmelz im Finish

Bernhard Steyrer
Riesling 2015, 13,5 %
Jugendliche Farbe, leicht gereifte Nase, zartes Petrol, Steinobst, ­lebendiges Frucht-Säure-Spiel, fruchtiger Nachhall