Zurück zum Suchergebnis

Caramé

87
Velden am Wörthersee - 9220 Velden am Wörthersee
T.: 43-4274-30 00
3000@carame.at
www.carame.at
Küchenzeiten: Okt.–Apr.: Di.–Sa. 18–22, Mai–Sept.: Di.–So. 18.30–22.30
Inhaberin: Juliane Politzky
Küchenchef: Thomas Guggenberger
Sommelier: Nenad Stojkovic
Sitzplätze: 40
Übernachtung
Kreditkarten: Amex, Diners, Mastercard, Visa, Hobex, Maestro
Velden ist im Sommer Kärntens Place to be, vorausgesetzt man ist nicht menschenscheu. Mittendrin eine edle Mischung aus etabliertem Szene- und Gourmetlokal, die Tische mit in diesen Zeiten willkommenem Abstand. Natürlich sitzt man gerne auf der Terrasse mit direkter Nähe zum Geschehen im wurligen Zentrum Veldens. Im Caramé kann man das Geld ausgeben, das man gegenüber im Casino gewonnen hat, oder noch besser: das Geld ausgeben, bevor man es im Casino verliert. Man setze dabei auf Beef Tatar „Cäsar“ mit Eigelbcreme, Speck und Parmesan. Oder auf Foie gras in Form einer Praline und Pilzkappe, darunter Ragout von Granny Smith, Apfelgel, dazu frisch geriebene Trüffel mit Nuss und Heumilchcreme. Aus der steirischen Garnele zaubert die Küche eine Cremesuppe, darin ein Mal Tatar und ein Mal eine geflämmte Garnele, und beweist dabei, wie viel an Aromen sie aus Zutaten herausholen kann. Jakobsmuschel kommt mit Erbsen-Safranreis und Chorizo, zum Wolfsbarsch gibt’s weiße Tomatenbutter und San-Daniele-Schinken. Zwischendurch Champagner-Holunder mit Minze, so soll es sein. Zum Rücken vom Reh passen Umeboshi-Püree, Liebstöckel, Tramezziniwürfel, Bohnen mit Speck im Tempurateig, Nashi-Birne und Nashi-Birnen-Gel. Man kann nicht sagen, dass die Küchenmannschaft des Caramé nicht fleißig an die Arbeit ginge. So bereitet auch das Bananendessert mit Kuchen, geflämmter Banane, Bananenmilchshake, Salzkaramell und Fleur de Sel Freude an der vielfältigen Zubereitung einer in der modernen Patisserie etwas aus der Mode geratenen Frucht. Fair kalkuliert und gut bestückt ist die Weinkarte. Es bleibt also noch etwas übrig fürs Casino.
Thomas Guggenberger, © Werner Krug