Zurück zum Suchergebnis

Der Luis

82
Küchenzeiten: Di., Fr. 18–21.30, Sa. 12–14, 18–21.30
Inhaber/innen: Katharina und Alois Thaller jun.
Küchenchef: Alois Thaller jun.
Sommelière: Viktoria Almer
Sitzplätze: 25
Übernachtung
Kreditkarten: Mastercard, Visa, Hobex
E-Ladestation
Der kleine Ort Anger birgt ein kulinarisches Kleinod, eingebettet im altehrwürdigen Hotel Thaller direkt am Hauptplatz, ein Haus mit Jahresringen. Gegenüber den Vitrinen mit der Weinauswahl befindet sich die Vitrine mit Torten und Mehlspeisen für den Jausengast. Die Gourmetabteilung ist betont schlicht, aber nicht unschick. Hier läuft Alois Thaller zur Hochform auf. saisonal sowieso, einfallsreich verfeinert mit den Produkten der Ölmühle Fandler, steirisch bodenständig, aber niemals althergebracht. Gebeizte Bachforelle kommt mit geschmorter Taglilie, Spargeltarte, Traubenöl und Ziegenkäse, feiner Lardo verleiht dem Ganzen Würze und Wohlfühlfett. Huchen serviert Thaller mit eingelegter Périgord-Trüffel, der Fisch butterzart mit glasigem Kern, was man in Österreich wirklich erwähnen muss, weil immer noch zu selten der Fall. Zu den Signature Dishes gehört Bio-Ei mit Sellerie, Grammeln und Schweinskopf. vielleicht nächstes Mal mit einem Schuss mehr Säure, wenn wir uns die Kritik gestatten dürfen. Aromen von Wald und Garten bringt dann der kommende Teller: Keule vom Reh mit Pilzen und Kohlrabi. Zum Finale ein Küchlein aus Zotter-Schokolade, spannend kontrastiert von Oliven, Salz und Karamell. Großes Lob verdient die Weinauswahl, das Angebot ist eine Freude für Liebhaber der steirischen Naturweinwinzer. Sie sind alle da!
Alois Thaller, © Werner Krug