Zurück zum Suchergebnis

Echt. Gut Essen.

81
Küchenzeiten: Di.–Sa. 19–21.30
Inhaber: Christoph Schmuck
Küchenchef: Michael Helfrich
Sommelière: Katrin Halbwachs
Sitzplätze: 10
Übernachtung
Kreditkarten: Mastercard, Visa, Maestro
E-Ladestation
Wenn der Name dieses Restaurants kein Versprechen ist! Für den besonderen Abend, die besondere Feier die perfekte Adresse, ein kleines Gourmetlokal, das dem Gast schon beim Betreten Luxus und Exklusivität vermittelt. Eine Handvoll Gäste sind es, die von Michael Helfrich verwöhnt werden, hautnah können sie jeden einzelnen Handgriff beobachten, bis Gang für Gang auf ihren Tellern landet. Optisch sind diese eine reine Freude. Etwa das marinierte Sommergemüse mit hellgrün leuchtendem Sanddorn-Petersilieneis und Vin Santo. Noch einmal Gemüse, noch einmal in edler Aufmachung: Piccata vom ofengeschmorten Sellerie mit Kräuterseitlings-Speck. Das Pendel schlägt in die andere Richtung aus bei den Grammelknödeln mit Veltliner-Kraut. Als wäre er vor ein paar Minuten gefangen worden, so frisch wirkt der Heilbutt, der geflämmt mit Amalfi-Zitronen-Sauce kommt, dazu Steckrübenpüree und Saiblingskaviar, eine feine, runde Sache. Kirsch-Senf gibt es zur hohen Rippe vom österreichischen Rind (fantastisch zart) mit gebratener Kichererbsen-Polenta. Als Abschluss dann Marille mit Rucola, Hafer und Kaffeeöl, ein vergnügliches Spiel der Konsistenzen und Aromen und ein Genuss. Feine Amuse-Bouches, gute Pralinen zum Nachtisch, kaum Wünsche, die hier offen bleiben.
Michael Helfrich, © Naturhotel Forsthofgut