Zurück zum Suchergebnis

Frierss Feines Haus

94
Küchenzeiten: Mo.–Sa. 9–21.30
Inhaber: Rudolf Frierss
Küchenchef: Stefan Lastin
Sommelier: Manuel Dunkel
Sitzplätze: 70
Kreditkarten: Mastercard, Visa, Maestro
Ein Restaurant, eingebettet in einen Delikatessenladen, das alle Stücke spielt, von der perfekten Kärntner Kasnudel bis zum Menü, bei dem die hohe Kompetenz des Küchenteams rund um Stefan Lastin sicht- und schmeckbar wird. Saucen und Gewürze sind seine Leidenschaft, seine Spezialität, solches überrascht mitten im Gewerbegebiet von Villach. Denn da legt die Küche gleich mal mit einem im Glas servierten Krebssüppchen los, welches Großes erahnen lässt. Marinierter Seesaibling, Gurkensorbet, Marille und kleine Yuzuscheibchen bilden den Auftakt. Zur Gazpacho vom Kopfsalat gibt’s Roggen, ein kleines Stückchen Kopfsalat und wunderbar, nämlich zurückhaltend gewürzte, knackig gegarte Flusskrebse. Zur geeisten und lauwarmen Gänseleber serviert Lastin eine satt-säuerlich-süße Kirschjus, einfach fantastisch! Der Huchen ist perfekt in seiner Konsistenz, er kommt mit zarten grünen Bohnen, Pfirsichstückchen und Ingwer, und das sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch so. Auch der Rehrücken in einer Albufera-Sauce nach klassischem Vorbild, mit kleinem Grießknödelchen auf frischen, herrlich duftenden Eierschwammerln, ist ein Fest. Erfreulicher Neuzugang im Lastin-Team ist die Patissière, ihre Himbeerkomposition war ganz toll, nur vielleicht in Details noch nicht ganz megaperfekt. Die Weinkarte ist nicht die größte, enthält aber alles, was zu einem Essen auf diesem beträchtlichen Niveau ins Glas gehört.
Stefan Lastin, © Martin Hofmann