Zurück zum Suchergebnis

Sodoma

82
Tulln - 3430 Tulln
T.: 43-2272-646 16

www.gasthaussodoma.at
Küchenzeiten: Di.–Sa. 11.30–13.30, 18–21
Inhaber: Josef Sodoma
Küchenchef/innen: Gertrude und Markus Sodoma
Sommelier/iére: Susanne Sodoma, Jan Finz
Sitzplätze: 70
Kreditkarten: Maestro
Schon Jahre bevor es modern wurde, ins Wirtshaus zu gehen oder ein Wirtshaus zu führen, gab es den Sodoma, das Paradewirtshaus im Tullnerfeld. Der Wirt ist bereits zu Lebzeiten ­Legende: Pepi Sodoma. Seine Frau Gerti ist nicht weniger bekannt und beliebt, beide sind viel ­gereist und widerstanden stets der Versuchung, ihre Erlebnisse aus dem Friaul oder dem Baskenland nach Tulln zu importieren. Mittlerweile sind Küche und Service auch Aufgabe der nächsten Generation, nicht einmal die ­hartnäckigsten Stammgäste merken einen ­Unterschied. Wir haben es also mit einem ­bilderbuchartigen Familienbetrieb zu tun, diese Art, wie sie die österreichische Gastronomie so wertvoll und unvergleichlich macht und worum uns das – vor allem deutschsprachige – Ausland oft beneidet. Und wir beneiden uns selbst um Gerti Sodomas Ganslsuppe mit Bröselknödel, die es hier nur ein oder zwei Wochen im Jahr gibt. Das Kalbsgulasch ist erstklassig, die Sauce funkelt vor Aromen, kein Pulver, ­sondern frisch zubereiteter Paprika muss da drinnen sein, die Butternockerl sind seidig zart. Die in Butter gebratene Seezunge ist nicht nur im Binnenstaat Österreich eine willkommene Ausnahme an Frische und Güte. Selbst ­gemachter Krapfen danach. Die Saison hat ­begonnen und ist mit diesem Krapfen schon wieder zu Ende. Am Nebentisch tafelt eine ­eingesessene ­Winzerfamilie aus der Wachau. Der Sodomas Verbindungen zu den besten Weinbauern in ­Österreich und ins Piemont sind bekannt, der Gast profitiert davon.
Susanne Sodoma, © Sodoma