Zurück zum Suchergebnis

Trippolt Zum Bären

82
Bad St. Leonhard - 9462 Bad St. Leonhard
T.: 43-4350-22 57
office@zumbaeren.at
www.zumbaeren.at
Küchenzeiten: Mi.–Sa. 11.30–13, 18–19
Inhaber: Josef Trippolt
Küchenchef: Josef Trippolt
Sommeliéren: Silvia Trippolt-Maderbacher, Margret Steinkellner
Sitzplätze: 50
Die Lage im Lavanttal, umgeben von herrlicher Natur, ist natürlich einmalig. Das Haus gehört schon seit 1790 zum Stadtbild von Bad Sankt Leonhard. Zeitlose Eleganz, moderne Accessoires, mittendrin herzliche Gastgeber. Josef Trippolt führt das Erbe der Familie und das kulinarische Erbe des Vaters souverän fort. Die Farben des Herbstes waren das Motto des Abends. Das zarte Reh-Carpaccio mit Orangen-Krokant kommt mit mild-fruchtigem Oliven-Kaviar und Ingwer-Äpfeln. Die Schaumsuppe von der Sellerieknolle wärmt Seele und Magen, voller Selleriegeschmack, nicht überlagert von Obers, die kleine flaumige Buchtel mit Zwetschkenfülle eine sehr gelungene Kombination. Honigwachteln auf Orangen-Zimt-Preiselbeeren mit marinierter Entenleber und glacierten Kastanien sind großartig. Rehtatar-Ravioli, mit Muskatkürbis gefüllt, zarter Rauch-Ricotta darübergerieben und serviert mit Preiselbeeren und Honig-Kastanien, schmecken vorzüglich. Das Perlhuhnbrüstl in Salbeihonig besticht durch extra-zartes Fleisch und wunderbare Würze. Kürbis-Parmesan-Risotto schön al dente und sämig, kombiniert mit Traubensaft und glacierten Kastanien. Und man wird dieser Früchte nicht überdrüssig, da sie einfach zu einer wunderbaren Geschmackskombination beitragen. Geschmortes Wacholder-Reh im Wurzelgemüsesaft kommt mit Zwetschkenknödel, das Zimt-Birnen-Obst erfrischend und wunderbar harmonierend. Die Mousse-au-Chocolat-Tarte ist wunderschön aufgeschichtet auf dem Teller, weich in der Konsistenz, fruchtig mit den Salbeihonig-Kirschen und dem Orangeneis. Alles nahezu „bärfekt“, wie es hier heißt, um nicht zu sagen „bärig gut“. Wie auch der hausgemachte „Bärmuth“, mit dem man zu Beginn der Mahlzeit den Appetit stärkt.
Josef Trippolt, © Ramona Steiner